Facebook

SG Chambtal überrascht in Hainsacker positiv

Klarer 4:2-Erfolg der Schwarz-Weißen beim Tabellendritten

Gemischte Gefühle herrschten im Fan-Bus der SG auf der Fahrt nach Hainsacker. Torjäger Samuel Burgfeld hatte sich beim letzten Heimspiel gegen Regenstauf doch ärger verletzt als angenommen und fällt länger aus. Wie würde die Elf diesen Umstand verkraften? Patrick Meingast und Marco Lernbecher schickten jedoch eine taktisch hervorragend funktionierende Mannschaft aufs Feld, welche von der ersten bis zur letzten Minute eine in sich geschlossene Mannschaftsleistung ablieferte und vor allem in der ersten Hälfte sehenswerten Kombinationsfußball mit einer hohen Effizienz an den Tag legte.

Das Spiel nahm nach einer kurzen Abtastphase schnell an Fahrt auf. Bereits in der 8. Minute die Führung für die SG, als Jul Bucher auf den abermals gut aufgelegten "Gatte" Schedlbauer durchsteckt und dieser über rechts davonzieht und mit einem überlegten Schuß ins lange Eck TW Neumeier keine Abwehrschance läßt. Die Brandl-Elf reagierte prompt auf die Führung der SG und Fabian Tippelt stellte in der 16. Minute mit einem unhaltbaren Sonntagsschuß aus 18 Metern auf Gleichstand. Das Spiel setzte sich mit einem offenen Schlagabtausch fort und in der Folgezeit zeigte die SG sehenswerte Kombinationen mit der Höchstpunktzahl an Präzision. In der 19. Minute abermals ein Angriff der SG, ausgehend von Schedlbauer über den glänzend aufgelegten Tobias Schinabeck, welcher von der rechten Grundlinie nach innen flankt und Nicolas Bucher aus dem Lauf direkt zur Führung einnetzt. Bereits in der 24. Minute legte die Meingast-Elf nach. Abermals riss man die linke Abwehrseite der Gastgeber über rechts auf und wiederum war es Tobias Schinabeck, welcher in den Strafraum flankte und Nicolas Bucher gelang mit einem herrlichen Schuß in den rechten Winkel das 3:1.

Die Gastgeber versuchten in der Folge mit Macht am Ergebnis zu rütteln, doch der Abwehrverbund um Andreas Lohmer stand gut und im Mittelfeld leistete man ein hohes Pensum an Laufarbeit, so daß sich die Brandl-Elf keine zwingenden Torchancen erspielen konnte. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann die Vorentscheidung zugunsten der Schwarz-Weißen. Kapitän Mike Günther erkämpft sich das Spielgerät in der Feldmitte und über Schedlbauer kommt der Ball zu Jul Bucher, welcher sich gekonnt durchsetzt und mit einem Flachschuß TW Neumeier zum 4:1 überwindet.

Der zweite Spielabschnitt begann mit gleichen Spielanteilen. Obwohl die SG weiter hellwach agierte, fanden die Hausherren mit der Zeit besser in die Begegnung und in der 57. Minute konnte Christian Bauer mit einem platzierten Schuß von der Strafraumgrenze TW Andreas Serve überwinden. Die Hausherren witterten Morgenluft und die SG stand kurzzeitig unter Druck, doch die Brandl-Elf konnte kein weiteres Kapital daraus schlagen. Patrick Meingast brachte dann kurz hintereinander Routinier Martin Karl und Tom Schmalzreich für Jul und Nicolas Bucher ins Spiel, welche ein hohes Arbeitspensum abgeliefert hatten und die SG stabilisierte sich wieder. Ein Freistoß von Andreas Lohmer fand in TW Neumeier seinen Meister und Tom Schmalzreich überlupfte in der 83. Min. den TW, doch ging der Ball neben das Tor.

Die SpVgg probierte bis zum Schluß alles, doch aus dem Spiel heraus konnte man sich kaum entscheidend durchsetzen, so daß man mehr und mehr auf Standardsituationen setzte, welche jedoch wirkungslos verpufften. In der zweiten Hälfte reichte Lohmer und Co eine konzentrierte und solide Arbeitsleistung um den letztendlich hochverdienten Auswärtserfolg sicher nach Hause zu schaukeln.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok