Facebook

TSV Dietfurt holt Punkt gegen SG Chambtal

SG kommt gegen starken Gegner nicht über ein 1:1 Remis hinaus

Rund 150 Zuschauer sahen bei besten äußeren Bedingungen eine abwechslungsreiche Begegnung zwischen der heimischen SG und dem TSV Dietfurt. Die Meingast-Elf startete gut in die Partie und war vor allem in der ersten Viertelstunde gegen tief stehende Gäste klar feldüberlegen. Bereits in der 9. Minute brachte Samuel Burgfeld seine Farben in Führung, als er einen Fehler von dem ansonsten überragenden Gästekeeper Lukas Schmid ausnutzte und zur Führung vollstreckte.

In der 16. Minute fuhr die Viden-Elf dann den ersten Konter, doch die Hintermannschaft der SG war auf der Hut. In der 21. Minute setzt sich der Chambtaler Sturmführer über links gegen zwei Gegenspieler durch, doch scheitert er aus spitzem Winkel an TW Schmid. Nur eine Minute später wird dann Burgfeld im Strafraum gelegt, SR Robert Kleffmann, der ansonsten ein sicherer Leiter der Begegnung war, meinte es in dieser Situation gut mit den Gästen und ließ weiterlaufen. In der Folge zeigten die Gäste aus dem Altmühltal, dass sie keineswegs gewillt waren, die Punkte im Chambtal zu lassen. Mit schnellem und präzisem Umschaltspiel kreirten sie überfallartige Konter und setzten der Abwehr der SG erheblich zu.

In der 25. Minute läuft der beste Akteur auf dem Platz, Andreas Weigl, allein auf TW Serve zu, doch verstolpert er sich kurz vor dem Gehäuse. Nur drei Minuten später dann der Ausgleich für die Gäste, welche eine Unachtsamkeit in der SG-Abwehr durch Christian Geß, welcher mit einem präzisen Flachschuß ins lange Eck TW Andreas Serve keine Chance läßt, eiskalt ausnutzen. In der Folge ist die SG optisch weiterhin feldüberlegen, doch die Altmühltaler stehen im Defensivverbund weiterhin stabil und lauern hellwach auf sich bietende Kontergelegenheiten. Auch in der 37. Minute setzten die Gäste, angetrieben von dem überragenden Weigl wieder einen gefährlichen Gegenangriff, welcher jedoch nichts einbrachte.

Der zweite Abschitt begann tempo- und abwechslungsreich. In der 46. Minute läßt Samuel Burgfeld eine gute Konterchance liegen. Nur eine Minute später bringt Elias Burgfeld das Spielgerät über rechts in den Strafraum und Samuel Burgfeld scheitert aus Nahdistanz an Schmid. Die Gäste versteckten sich nicht und kamen in der 50. Minute nach einem schnellen Vorstoß wiederum zu einem gefährlichen Abschluß. Nur eine Minute später scheitert auf der Gegenseite Nicolas Bucher am hervorragend reagierenden Schmid. Das Spiel verlor dann deutlich an Fahrt und bei der Meingast-Elf wurde deutlich, daß man sich momentan mit dem Punktesammeln schwer tut. Insgesamt brachte man zuwenig Zug ins Spiel, bei Standardsituationen wirkte man unentschlossen und die oftmals weit und hoch gespielten Bälle waren entweder zu ungenau, oder fanden keinen Abnehmer. In der 63. Minute schickte Kleffmann C. Semmler vom TSV wegen wiederholten Foulspiels mit der Ampelkarte vom Feld.

Die zahlenmäßige Überlegenheit konnten die Gäste durch bedingungslosen Einsatz gut kompensieren. Mit der Hereinnahme von Gerhard Schedlbauer und Martin Karl kam nochmals Schwung in das Angriffspiel der SG. In der 73. Minute hatte der SG-Anhang schon den Torschrei auf den Lippen, als Burgfeld nach Schedlbauer-Zuspiel abzieht, TW Schmid bereits geschlagen ist, doch R. Fleischmann den Ball unmittelbar vor der Linie wegdrischt. Das Spiel lebte bis zum Schluß von der Spannung. Schedlbauer zog in der 85. Minute aus halblinker Position ab, doch verfehlte sein Schuß das Gästetor. Drei Minuten vor Schluß nochmals Eckball für die Gäste und die Gäste verfehlten per Kopfball nur knapp den Kasten von Andreas Serve. Am Ende stand ein Remis, mit dem sich beiden Seiten zufrieden gaben.

 

 

SG Chambtal II - FC Furth im Wald II 4:1

Im kleinen Derby setzte sich die Schinabeck-Elf deutlich gegen den FC Furth im Wald II durch. Dabei sah es in der ersten halben Stunde alles andere als nach einem Erfolg der Schwarz-Weißen aus. Die Drachenstädter waren deutlich überlegen und erspielten sich mehrere Chancen. In der 30. Minute kam die SG durch Benedikt Bucher mit dem ersten Torschuß zur Führung. Drei Minuten vor der Halbzeit glich Dennis Hofmann nach schöner Einzelaktion zum 1:1 aus.

Nach der Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Offensivaktionen auf beiden Seiten. In der 78. Minute nutzt Christoph Holmeier eine Unachtsamkeit eines FC-Abwehrspielers aus und netzt zum 2:1 ein. Für die Vorentscheidung sorgte Nico Fenzl dann mit einem sehenswerten Freistoßtor aus ca. 18 Metern in der 87. Minute. In der Schlußminute erhöht Christoph Holmeier nach Zuspiel von Andreas Kachelmeier auf 4:1. Am Ende stand ein deutlicher Sieg, auch weil die Heimelf in der Schlußviertelstunde zulegen konnte.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok