Facebook

Sepp Heigl steht weiter an der Spitze der Fußballerfamilie

Hauptplatz Dalking ertüchtigt – Aktive Jugend – aus der Jahresversammlung

Der alte und neue Vorsitzende Sepp Heigl sieht seine Fußballerfamilie auf dem richtigen Weg. Und diese hält auch fest zusammen. Dies wurde am Freitag bei der Jahresversammlung mit Neuwahlen im Gasthaus Feil in Weiding wieder deutlich. Dem Vorsitzenden war es eine Freude, nicht nur viele Jugendliche, sondern auch die Vertreter des Fördervereins willkommen zu heißen.

Vorstandschaft 2017

Der Förderverein sei sehr aktiv und unterstütze die Fußballerfamilie stets großzügig, betonte Heigl. Nach dem Totengedenken war es Kassier und Schatzmeisterin Anja Wittmann vorbehalten, in professioneller Manier über die Finanzen des Vereins Auskunft zu geben. Die Schatzmeisterin stellte fest, daß der Verein im zurückliegenden Jahr wieder gut gewirtschaftet habe und wieder beachtliche Summen umgesetzt wurden. Die Ziele des Jahres 2016 seien erfüllt worden, es gab abermals einen Mitgliederzuwachs und die Kasse habe sich ebenfalls stabil entwickelt. Wittmann freute sich über die positive Tendenz in finanzieller Hinsicht und appellierte an die Mitglieder, in Sachen Zuschauerentwicklung Anstrengungen vorzunehmen, um diese wieder zu steigern. Abschließend informierte sie über die künftig noch engere Zusammenarbeit mit dem Förderverein. Die Kassenprüfer Hermann Lankes und Andreas Haas bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung.

Fußballabteilungsleiter Martin Karl blickte ebenfalls auf die zurückliegende Saison, hier jedoch in sportlicher Hinsicht. Die erste Mannschaft erreichte Tabellenplatz 8 bei 26 Spielen und 32 Punkten, die zweite Mannschaft Platz 6 bei 20 Spielen und 30 Punkten. Das Ziel wurde trotz Personalknappheit erreicht und die Saison konnte erfolgreich gestaltet werden. Mit freudiger Mine blickte Karl auf die aktuelle Saison. Durch die starke A-Jugend konnten zu Beginn der neuen Saison sieben Neuzugänge für den Seniorenbereich daraus gewonnen werden. Der frische Wind sei auch in sportlicher Hinsicht deutlich zu spüren. Die erste Mannschaft der SG Chambtal sei damit eine der jüngsten in der Liga, stellte der Abteilungsleiter fest. Unter Trainer Patrick Meingast stehe diese derzeit auf Tabellenplatz 2, die zweite Mannschaft mit Trainer Christian Schneider auf Platz eins. Karl konnte ebenfalls die freudige Kunde vermelden, daß Co-Trainer Christoph Kulzer wieder zurückgekehrt sei und die erste Mannschaft tatkräftig unterstütze. Er dankte all seinen Unterstützern im sportlichen Bereich und lobte seine Spieler, die alle an einem Strang ziehen und beim Training stets in großer Anzahl mit von der Partie sind.

Vize-Jugendleiter Andreas Serve informierte in Vertretung von Roland Friedl über den aktiven Jugendbereich. Aktuell seien sieben Jugendmannschaften im Spielbetrieb. Serve gab einen aktuellen Sachstandsbericht zu den Zusammenschlüssen und Spielverbänden mit den umliegenden Vereinen im Bereich der Jugend. Eine große Hoffnung setze der Verein in die über 15 Jungs und Mädels, die in der Bambinigruppe ihren Spaß haben und unter der Leitung von Benjamin Karl mit dem Fußball vertraut gemacht werden. Auch Serve betonte die Wichtigkeit einer funktionierenden Jugendarbeit und dankte all seinen Helfern in diesem Bereich. Besonders der Aufstieg der A-Jugend 1 in die Bezirksoberliga sei ein Aushängeschild der Fußballerfamilie. Er lud abschließend die junge Generation zum Mittun beim anstehenden Adventsmarkt in Weiding ein.

Vereinsvorsitzender Sepp Heigl informierte über das Geschehen im Jahresreigen 2016/2017 bei derzeit 151 Mitgliedern. Das Durchschnittalter betrage 24 ½ Jahre, was für einen sehr jungen Verein spreche. Auch Heigl freute sich, daß große Talente aus der einstigen A-Jugend nun die Seniorenmannschaft verstärken und bereichern. Er lobte das gute Miteinander im Verein sowie die gute und harmonische Stimmung im Team. Die SG Chambtal sei damit auf einem sehr guten Weg, den Erfolg weiterhin zu optimieren und die Leistung nach oben zu schrauben.

Bei den geselligen Aktivitäten zählte Heigl die Vielfalt des Vereinslebens in dieser Hinsicht auf. Beispielsweise wurde das mittlerweile schon traditionelle Gerümpelturnier veranstaltet und zwei Johannifeuer entzündet. Die Veranstaltungen stießen jeweils auf große Resonanz. Dem Vorsitzenden war es ebenfalls ein Anliegen, der rührigen Jugendleitung für deren Engagement und Einsatz zu danken, stellvertretend sagte er Roland Friedl und Andreas Serve ein Vergelt’s Gott für die Mühen um den Fußballernachwuchs.

Ein Schwerpunkt in Sachen Platzpflege bzw. Platzsanierung war die Maßnahme am Dalkinger Hauptplatz im zurückliegenden Frühjahr. Der Verein investierte damit inklusive Pflege und Mäharbeiten rund 12.000 Euro. Er dankte der Gemeinde Weiding für das Mähen der beiden Trainingsplätze und die finanzielle Unterstützung in dieser Hinsicht. Auch zeigte sich Heigl sehr zuversichtlich, nun zusammen mit der Gemeinde den Weg zur künftigen Sportplatzgestaltung zu beschreiten. Bürgermeister Daniel Paul und die Gemeinde haben die Sorgen und Anliegen der Fußballerfamilie wahrgenommen und sich nun dessen angenommen, freute sich der Vorsitzende. Gemeinsam werde man nun den bevorstehenden Weg abstimmen. Die neue Vorstandschaft sei nun gefordert und habe damit in den nächsten Jahren eine große Aufgabe vor sich, stellte Heigl heraus.

Bürgermeister Daniel Paul sprach den Fußballern seine Glückwünsche zu den sportlichen Erfolgen sowie dem Aufstieg der A-Jugend aus. Die stark vertretene Jugend zeuge von einem großen Rückhalt. Auch lobte Paul das Engagement und die Aktivitäten des Fördervereins. Der Verein habe heuer viel Geld in die Hand genommen, um dem Hauptplatz in Dalking zu ertüchtigen, freute sich der Bürgermeister. Die Gemeinde werde die Bemühungen der SG Chambtal im Hinblick auf eine mittel- und langfristige Heimat der Fußballer begleiten und unterstützen. Ein fundiertes Konzept, das bereits in Grundzügen erarbeitet wurde, soll dazu als Basis dienen und die notwendigen Maßnahmen detailliert darstellen.

Altbürgermeister und MdB Karl Holmeier freute sich über die nach seinen Worten tollen Erfolgsberichte aus allen Abteilungen. Die Fußballerfamilie könne damit äußerst optimistisch in die Zukunft blicken. Holmeier hob auch das Thema Ehrenamt in den Vereinen hervor, besonders im Hinblick auf finanzielle steuerliche Entlastungen. Der Altbürgermeister dankte dem Verein und der Gemeinde, sich nun dem Thema Sportplätze in Weiding und Dalking anzunehmen und hier zusammenzuhelfen.

Unter der Wahlleitung von Bürgermeister Daniel Paul und Julian Bucher wurde die bisherige Mannschaft größtenteils in ihren Ämtern bestätigt.

NEUWAHL: 1.Vorsitzender Josef Heigl; 2. Vorsitzender Reinhard Schlamminger; 3. Vorsitzender Christoph Holmeier; 1. Kassier Anja Wittmann; 2. Kassier Martin Hruschka; 1. Schriftführer Sebastian Raab; 2. Schriftführer Andreas Engl; Fußballabteilungsleiter Martin Karl; 1. Jugendleiter Roland Friedl; 2. Jugendleiter Andreas Serve; Beisitzer Fritz Wittmann, Wolfram Dischner, Simon Götz; Kassenprüfer Andreas Haas, Gerhard Engl;

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com